Be Agile Camp

Ein Online-Camp zur Erprobung agiler Team-Prozesse bei der Entwicklung und Initiierung nachhaltig relevanter Kulturformate im Digitalen

>>>

Warum soll unser Team dieses Camp machen?

Angesichts der aktuell stark zunehmenden Veränderungsdynamik benötigen Kulturinstitutionen bereits in der Gestaltung ihrer Arbeitsprozesse ein Höchstmaß an Flexibilität. So zeigt sich, dass bei der Entwicklung nachhaltig relevanter Kulturformate im Digitalen, Lern- und Innovationskompetenzen, wie Kollaboration, Kommunikation, kritisches Denken und Kreativität („4 Ks“) von grundlegender Bedeutung sind, da diese auf dem Zusammenwirken vieler Positionen basiert. Wollen Sie diese Kompetenzen innerhalb ihres/ihrer Teams ziel- und lösungsorientiert entwickeln, gewinnt die praktische Anwendung agiler Managementansätze, wie beispielsweise die Innovations- und Kreativitätsmethode Design Thinking, immer mehr an Bedeutung. Agile Methoden tragen in siloübergreifenden Arbeits- und Innovationsprozessen konstruktiv für das notwendige neue Denken und Handeln bei, Projektentwicklung so zu gestalten, dass jede Position und jeder Denkansatz gehört wird. So kann der Einsatz agiler Methoden Team-Prozesse vereinfachen, einen kreativeren Austausch über die Expertengrenzen hinaus motivieren und das für digitale Formate notwendige nutzerorientierte Denken in ihren Teams etablieren.

Was erwartet uns?

Basierend auf dem 6-stufigen Design-Thinking-Prozess begleite ich Sie und ihr Team bei der Entwicklung und Initiierung nachhaltig relevanter Kultur-Formate und -Services im Digitalen für ihr Publikum. Anhand eines für Sie aktuellen Projektvorhabens gliedert sich das 5-tägige Online-Camp zum Einen, in von mir moderierte und begleitete Impuls-Phasen und zum Anderen, in von Ihnen und ihrem Team praktisch angewandte Werkstattphasen. Dabei ist neben der Innovationskraft der Projektidee, die Förderung und nachhaltige Kompetenzentwicklung der 4 Ks innerhalb ihres Teams von zentraler Bedeutung.

Wie kann ich das Gelernte in meinem beruflichen Alltag einsetzen?

Der im Online-Camp durchlaufene Prozess bildet einerseits für das Team einen Framework für weitere selbstständige Projektentwicklungen im Digitalen ab und andererseits befähigt dieser jedes Teammitglied das Gelernte in weiteren Teams und Projektvorhaben ein zu bringen. Ziel ist es dabei, über das wiederkehrende Durchlaufen und Erproben des iterativen Prozesses agile Arbeits- und Produktionsweisen wie selbstverständlich für die Entwicklung digitaler Formate in Teams einsetzen zu können.

Für wen ist dieses Online-Camp?

Das Online-Camp richtet sich an Führungskräfte, Team-und Projektleiter*innen, die bei der Entwicklung und Initiierung digitaler Formate agile Arbeits-und Produktionsprozesse in ihren Teams etablieren bzw. professionalisieren wollen.

Kosten

Kosten des 5 tägigen Online-Camps
1.800,-€ plus gesetzliche MwSt.

Vor jedem Camp gibt es ein kostenloses Video-Chat für alle Beteiligten, in der Inhalte und Ablauf des Camps abgestimmt werden und Fragen gestellt werden können.

Termin

Video-Chat und Online- Camp nach terminlicher Vereinbarung

Anmeldungen und Fragen

jank@szenum.de

Online-Plattformen

Zoom oder Jiitsi Meet
Slack oder Basecamp
Trello oder vergleichbares

Sprache

Deutsch

Empfohlene Literatur:

Jank, Sabine. 2020: KOMPETENT DIGITAL: Experimentierräume für den digitalen Wandel – in: neues museum. Museumsworkers. Ein Berufsbild im Wandel. Museumsbund Österreich März 2020

Jank, Sabine. 2020: Digitaler Wandel in Kultureinrichtungen. In: KULTURELLE BILDUNG ONLINE: https://www.kubi-online.de/artikel/digitaler-wandel-kultureinrichtungen

Jank, Sabine. 2019. Chance Digitalisierung: Museumsmanagement im Wandel – in: Update – Museen im digitalen Zeitalter Museumskunde Band 84/2019 

Jank, Sabine. 2019. Digitale Transformation und deren Auswirkungen. In: Zeitschrift für Kulturmanagement Dezember 2018, Jg. 4, Ausgabe 2. 2018(2): 105-128. Retrieved 2019-07-08 from doi:10.14361/zkmm-2018-0205

Zu meiner Person

Ich bin Mitbegründerin und Kreativdirektorin der transdisziplinären Plattform szenum.Lab for Participation and Digital Transformation. Im Rahmen meiner Forschungs- und Arbeitsgebiete Digitale Transformation, Creative Leadership und Partizipative Kultur bin ich sowohl beratend für Kulturinstitutionen und Unternehmen tätig als auch als zertifizierte Coach und Trainerin auf die Professionalisierung von Führungskräften, Freiberufler*innen und Unternehmer*innen spezialisiert.

Im Camp setze ich sowohl Ansätze aus dem Flow Konzept (Csíkszentmihályi, Huhn), Creative Leadership (Puccio u.a.), Plattform-Ökonomie (Parker u.a.) und dem Lean Entrepeneurship (Ries, Kugler, Faltin) ein, als auch Methoden und Praktiken des Design Thinking (d.school), des Art of Hosting (Moeller), der Business Model Innovation (Osterwalder) und dem Management 3.0 (Appelo).



Kommentare sind geschlossen.