Was ist Heimat? – Adobe connect

eok_10

 

Ausloten der Möglichkeiten der WebKonferenz Plattform Adobe Connect im Rahmen der e-Video Konferenz 2010.

Unter dem Motto »Live in the Lifestream« wird die diesjährige eVideo Online-Konferenz 2010 vom 12. bis 14. Oktober mit fünf Veranstaltungen aufwarten.

Last but not least: Am Donnerstag Abend (14.10.10, 20h) beenden wir unsere interaktive Reihe mit einer schönen Session zur Frage Was ist Heimat? Hier wird der Live-Raum interaktiv bespielt, indem diverse Impulse seitens verschiedener Akteur/innen einer versteckten Dramaturgie folgen, die von Sabine Jank konzipiert wurde. Wer Interesse hat, eigene Impulse zu setzen, sollte sich bitte bei uns melden. An diese Aktiven werden vorab kleinste Aufgaben vergeben, mit dem sie ggf. multimedial eine Frage beantworten sollen. Ich denke, dies wird ebenfalls ein spannender, alternativer Diskurs. (Anja C. Wagner)

Ist es ein Ort? Ein Gefühl?

Bei „Was ist Heimat?“ dient der Liveraum „Adobe Connect“ als ein öffentliches Forum, eine Kommunikationsplattform, auf der sich die TeilnehmerInnen auf verschiedene Art und Weise, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Interaktionsformate, über die Bedeutung und Repräsentanz von Heimat live austauschen. Der Liveraum wird so zur Präsentations- und Wirkungsfläche für individuelle Ideen und Sichtweisen. Fragen wie,  „Wann bezeichnen wir ‚etwas‘ als unsere Heimat?“ oder „Gibt es in der heutigen globalisierten Welt noch so etwas wie Heimat? Wenn ja, wie sieht diese für uns aus?“ oder „Wie wichtig ist Heimat für uns?“ oder „Entwickeln sich virtuelle Räume oder social media Plattformen zu einer neuen Form von Heimat?“ stehen zur Disposition.

Die Bedeutung und Repräsentanz von Heimat fällt für jedeN EinzelneN sehr unterschiedlich aus. Diese Vielfalt der Vorstellungen und Gefühle bietet die Basis für den Diskurs in unserem Liveraum. Diverse Impulse seitens verschiedener Akteur/innen folgen einer versteckten Dramaturgie, die von Sabine Jank entwickelt wurde. Teilnehmer/innen können ihre Sicht in der jeweils folgenden Diskussion nach einem Impuls aktiv mit einbringen.

Berlin 2010

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.