expocase 2011

How can spatiality be designed in a process-oriented way, open for communication, critical thinking, collaboration, creativity and, ultimately, as a social space?

 

Soziale Interaktions- und Handlungsräume in Museen

jank_expocase11

Wie können sich Museen in einem ständig wandelnden gesellschaftlichen Kontext positionieren?

In welcher Form lassen sich ihre derzeitigen Funktionen erweitern bzw. verändern?

Welche Möglichkeiten haben Museen einen Diskurs zwischen den Machern und dem Publikum zu initiieren?

Wie können Museen einen Gedanken- und Ideenraum eröffnen, in dem die eigene Lebenswirklichkeit des Besuchers  mit denen anderer von heute und aus der Vergangenheit verhandelt wird?

 

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.